Referenzen

Betriebs- und Gestaltungskonzept Effingerstrasse-Belpstrasse

2015-2016

Auftraggeber
Stadt Bern

Das Betriebs- und Gestaltungskonzept ging der Frage nach, wie das Veloverkehrsangebot in der Effingerstrasse und der Belpstrasse verbessert werden kann, ohne dabei die anderen Verkehrsmittel zu benachteiligen. Die Projektidee sieht in der Effingerstrasse einen Spurabbau zu Lasten des motorisierten Individualverkehrs vor, um dadurch Platz für eine grosszügige Velospur zu gewinnen. Anhand eines Verkehrsflusssimulationsmodells wurde die Leistungsfähigkeit des multimodalen Verkehrssystems untersucht. Dazu war es erforderlich, die Lichtsignalanlagen verkehrsabhängig abzubilden, da das untersuchte Strassensystem zahlreiche per Lichtsignalanlage geregelte Kreuzungen umfasst. Zur Optimierung der Leistungsfähigkeit des multimodalen Systems wurde auf verschiedene Signalplanszenarios, begleitet von weiteren Verkehrsmanagementmassnahmen, abgestützt. Der Fokus bei der Beurteilung wurde auf die Reisezeiten und Staueffekte gelegt. Auf diese Weise konnte eine wirkungsvolle Verkehrsmanagement- und Verkehrssteuerungsstrategie entwickelt werden, anhand derer die Projektidee ohne unerwünschte Auswirkungen für die anderen Verkehrsmittel nebst dem Velo realisiert werden kann.

Unsere Leistungen

  • Abbildung von Projektvarianten mit dem Verkehrsflusssimulationstool PTV Vissim
  • Implementierung verkehrsabhängiger Signalpläne
  • Beurteilung und Optimierung des simulierten Verkehrsflusses
  • Verkehrstechnische Empfehlungen

Ansprechperson

Christian Heimgarnter
Dr. sc. ETH, Dipl. Bau-Ing. ETH – Geschäftsführer
Tel.: +41 44 250 42 59
Email: christian.heimgartner (@) rming.ch

 

Beteiligte Partner

  • Metron Bern AG
  • Markwalder und Partner AG, Burgdorf
  • Van de Wetering Atelier für Städtebau GmbH, Zürich