Referenzen

Aktualisierung VM Kanton Uri

2017

Auftraggeber
Amt für Tiefbau Kanton Uri

Im Oktober 2015 stimmte das Urner Stimmvolk dem Bau der neuen Umfahrungsachse „West-Ost-Verbindung“ (WOV) zu. In Kombination mit dem neuen Halbanschluss Altdorf Süd an der A2 ist das Ziel dieser neuen Infrastruktur eine gegenüber heute direktere Erschliessung von Altdorf und Schattdorf von der Autobahn A2 aus. Dabei wird gleichzeitig eine Entlastung der Siedlungsgebiete vom Durchgangsverkehr erreicht. Wesentliche flankierende Massnahmen (FlaMa) fanden jedoch nicht den notwendigen politischen Rückhalt und wurden abgelehnt. Alternative FlaMa waren zu entwickeln. Um benötigte Grundlagen zu liefern und Argumentationen zu unterstützen, sollte das Verkehrsmodell Kanton Uri eingesetzt werden. Zu diesem Zweck wurde der Ist-Zustand aktualisiert und kalibriert. Auf der Basis des neuen Ist-Zustands und einer neuen Siedlungsprognose wurde ein neuer Prognosezustand erstellt. Anschliessend wurden für den Zustand mit der WOV die erforderlichen FlaMa in Iteration mit den berechneten verkehrlichen
Wirkungen bestimmt.

Unsere Leistungen

• Überprüfung und Aktualisierung
MIV-Modell
• Ist-Zustand und Prognosezustand
• Tagesverkehr
• Kalibrierung
• Modellanwendung

Ansprechperson

Detlef Heemann
Dipl. Ing. RWTH Aachen
Tel.: +41 44 250 42 53
Email: detlef.heemann (@) rming.ch

Beteiligte Partner

  • Keine